Katharina Sieverding: FIRST LIGHT

Katharina Sieverding: FIRST LIGHT

first light 02 ada process by katharina sieverding

Katharina Sieverding

First Light 02 ADA process, 2012

jack smith preparing for rome by katharina sieverding

Katharina Sieverding

Jack Smith preparing for Rome, 1974

testcut #54 ada process by katharina sieverding

Katharina Sieverding

Testcut #54 ADA process, 1969

samedi 10 novembre 2012jeudi 10 janvier 2013


Cologne, Germany

Katharina Sieverding: FIRST LIGHT
Ausstellung: 10.11.2012 – 10.01.2013
Eröffnung: Sa, 10.11.2012, 16-19 Uhr

Wir freuen uns mit First Light die dritte Einzelausstellung von Katharina Sieverding in unserer Galerie präsentieren zu dürfen. Die Künstlerin hat mit ihrem Werk seit den 1960er Jahren wesentlich zur Erweiterung des Kunstbegriffs und der interdisziplinären medialen Kunstpraxis beigetragen. Ihr sowohl fotografisches als auch filmisches Werk setzt sich mit gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Themen auseinander.

Unter dem Titel First Light zeigt Katharina Sieverding Arbeiten, die zwischen den Jahren 1969 und 2012 entstanden sind. Als Konstante zieht sich das Prinzip der Montage und des Zusammenpralls durch alle ausgestellten Bilder. Solarisierte iranische Revolution trifft auf chinesischen Scherenschnitt, Jack Smith trifft auf Katharina Sieverding, Edward G. Robinson und James Cagney treffen sich vor der Concorde, siebenarmige Leuchter treffen auf Meereswogen, Heizkörper auf Faltenwurf und Vergrößerungsapparate legen sich über Salzkristalle. Die Betonung der Schnittstelle als dem Moment bevor sich entscheidet, ob es sich um Aufprall oder Verbindung, Anziehung oder Abstoßung handelt, ist produktive Spannung unter der der Konflikt zu Kunst wird.

Wie das Sonnenlicht sich permanent am jeweiligen Erdquerschnitt bricht, um Licht von Dunkelheit zu trennen und gleichzeitig zu vereinen, führen bei Sieverdings neuen Arbeiten Schnitte, Schichtungen und Verschmelzungen zu neuen Spektralanordnungen.

In vertikaler Synchronität oder Asynchronität markiert First Light Prekarisierung, Propaganda, Post-Studio, Faltung, Entfaltung, optische Zuspitzung, Untergang und trägt die Neurose der Macht ohne Erlösung durch die Geschichte.

------------------------------------------------------------

Katharina Sieverding: FIRST LIGHT
Exhibition: 10.11.2012 – 10.01.2013
Opening: Sat, 10.11.2012, 4 – 7 p.m.

We are happy to pronounce our third solo-exhibition First Light with Katharina Sieverding in our gallery. Since the 1960s the artist has significantly contributed to the extension of the term of art and to media art. Her both photographic and filmic oeuvre is concerned with political, social and cultural issues.

Under the title First Light Katharina Sieverding presents works from 1969 and 2012. The concept of montage and collision is the basic parameter of all works shown in the exhibition. Solarized Iranian revolution encounters Chinese paper cut, Jack Smith meets Katharina Sieverding, Edward G. Robinson and James Cagney meet in front of the Concorde, sevenarmed chandelier gets together with ocean waves, radiator coincides with arrangement of folds and enlargers are superimposed onto quartz crystals. The emphasis on the interface as the moment before it is being decided if we are dealing with collision or conjunction, attraction or rejection is a productive tension where conflict becomes art.

As the sunlight permanently breaks on the earth to parallel divide and unite light and darkness, Sieverding’s works bring out cuts, stratifications and conflations. In vertical synchronicity or asynchronicity First Light marks casualization, propaganda, post-studio, folding and unfolding, visual aggravation and nemesis and carries the neurosis of sway without redemption by history.