Galerie Clara Maria Sels

Isabel Kirschner / Malerei & Ira Vinokurova / Fotografie

Isabel Kirschner / Malerei & Ira Vinokurova / Fotografie

o.t. by ira vinokurova

Ira Vinokurova

o.T., 2011

Prix sur demande

o.t. by ira vinokurova

Ira Vinokurova

o.T., 2011

Prix sur demande

o.t. by ira vinokurova

Ira Vinokurova

o.T., 2011

Prix sur demande

o.t. by isabel kirschner

Isabel Kirschner

o.T., 2011

Prix sur demande

o.t. by isabel kirschner

Isabel Kirschner

o.T., 2011

Prix sur demande

o.t. by isabel kirschner

Isabel Kirschner

o.T., 2008

Prix sur demande

samedi 26 novembre 2011samedi 21 janvier 2012


Düsseldorf, Germany

Isabel Kirschner / Malerei & Ira Vinokurova / Fotografie

Wir laden Sie herzlich ein zur Eröffnung
am Freitag, den 25. November 2011, von 19.00 bis 21.00 Uhr

Ausstellung: 26. November – 21. Januar 2012

Die Galerie Clara Maria Sels zeigt Malerei der Künstlerin Isabel Kirschner ( geb. 1976) und Fotografie der in Deutschland lebenden Russin Ira Vinokurova ( geb. 1975 ).

Es war der Wunsch beider Künstlerinnen, ihre Werke gemeinsam in einer Ausstellung zu präsentieren. Charakteristisch für beide künstlerische Positionen ist die subtile Herangehensweise das grundlegende emotionale Geschehen hinter dem dargestellten Sujet offen zu legen. Diese ambivalente Atmosphäre und besondere Spannung und Dichte in den Arbeiten verbindet die beiden Künstlerinnen offensichtlich miteinander.

Isabel Kirschner malt teils sparsam, dann wieder großzügig und pastos, ausschnitthafte Szenen, deren Motive nicht immer eindeutig zu erkennen sind. Nachvollziehbarkeit zu bewirken, ist nicht der Wunsch der ehemaligen Doig-Schülerin, vielmehr geht es ihr darum, ein besonderes Gefühl oder eine innere Bewegung beim Betrachter spürbar und erfahrbar zu machen. Durch den Pinsel definiert oder angedeutet, entstehen einsame oder vereinzelt mit Menschen besetzte, befremdlich wirkende Berg- und Seenlandschaften. Die Bildwelten von Isabel Kirschner wirken wie geheimnisvolle Fragmente eines übergeordneten Ganzen.

Ira Vinokurova zeigt kleinformatige schwarz-weiß Fotografien, die den Betrachter auffordern näher heran zu treten und sich mit den Inhalten zu befassen. Es sind analog aufgenommene Fotografien von Stadt- und Parklandschaften, auf denen teilweise Menschen zu erkennen sind. In einer visuell dichten, dennoch sehr klaren und konzentrierten Komposition der Künstlerin stehen die Figuren in merkwürdiger Beziehung zur Architektur und zur Landschaft. Es sind surreal anmutende, geheimnisvolle Bildwelten. Der Mensch, ist er auch in den neuen Arbeiten kaum von klarer Präsenz, ist das zentrale Thema ihrer Arbeit. Die Komplexität des menschlichen Wesens auch seine Widersprüchlichkeit, das unergründliche und abgründige der menschlichen Natur, auch im Verhältnis zu seiner Umwelt, steht immer wieder bei Vinokurova im Mittelpunkt.

Was bei der Fotografin Ira Vinokurova durch die technischen Mittel gelingt, geschieht bei Kirschner durch den Pinselstrich.