Andreas Leikauf: Play my game (hilger modern)

Andreas Leikauf: Play my game (hilger modern)

jeudi 3 novembre 2011vendredi 2 décembre 2011


Vienna, Austria

Andreas Leikauf: Play my game

November 3rd - December 2nd, 2011
Opening: November 3, 2011, 7 pm
The artist is present.

Meisterhafte zitate und mehrfache spiegelungen nach art reflexiv gewordener rockmusik. die grundierung und das schwarz verleihen ihnen lautstärke, dunkle glut. geschichte ist für diese kunst keine autobahn mit überholzwang. da werden motive aus den 1950ern mit stilmitteln der 60er im geist der 80er jahre wiederbelebt und ins 21. jahrhundert eingespeist. vergangenheit, gegenwart und zukunft durchdringen einander nach verschiedenen richtungen. in solchen loops erzählt leikauf kulturindustrielle mythen neu und gegen den strich, erzählt von einsamkeit, langeweile, angepasstheit, kommerz und ungerechtigkeit, vom zorn über die herrschenden verhältnisse, von witziger subversion, musik und revolten gegen whatever.
(Ausschnitt aus einem Text von Karl Baier, 2011)

Best described as “reflexive art gone rock and roll,” Leikauf’s masterful style and imagery incites multi-dimensional reverberations, as he likes to amp up his scenes to a dark and fervent crescendo. Though his work takes him down the highway of history, Leikauf prefers not to use the passing lane. Instead, he typically blends motifs from the 1950s with stylistic elements from the 60s, then infuses a shot of 80s spirit into the finished “loops” to place them smack dab in the 21st century. It’s past, present and future fused into one, with each taking the whole in a different direction.
(Text fragment by Karl Baier, translation by Gordon Catlin, 2011)