Fritz Winter Abstrakt Karl Hartung

Fritz Winter Abstrakt Karl Hartung

samedi 1 octobre 2011jeudi 3 novembre 2011


Dortmund, Germany

Zur 11. Dortmunder Museumsnacht eröffnet die Galerie Utermann die Ausstellung: FRITZ WINTER ABSTRAKT KARL HARTUNG

Bereits 1998 zeigte die Galerie einen ersten Dialog der beiden namhaften deutschen Nachkriegskünstler. Die aktuelle Ausstellung vermittelt einen Einblick in die zeichnerischen, malerischen und bildhauerischen Wege deutscher Nachkriegskunst. Erstmals werden hierfür auch zahlreiche Arbeiten aus dem zeichnerischen (!) Nachlass des Bildhauers Karl Hartung (1908-1967), Ölbildern Fritz Winters (1905-1976) gegenübergestellt.

Die unterschiedlichen Variationen informeller Kunst werden sichtbar. Während Fritz Winter den totalen Weg in die Abstraktion beschritt, in seinen Arbeiten das freie Spiel von Form und Farbe erprobte, löste sich Karl Hartung nie ganz vom Gegenständlichen, sondern erforschte die Abstraktion organischer und anthropomorpher Formen.

Fritz Winter und Karl Hartung zählen zu den entscheidenden Wegbereitern abstrakter Kunst im Nachkriegsdeutschland. Selbstverständlich kommen beide Künstler in ihrem Schaffen zu unterschiedlichen Ergebnissen. Sie verbindet allerdings die gleiche Geisteshaltung und vor allem der Drang zur autonomen Gestaltung.

„Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar.“ (Paul Klee)