AB Gallery Accueil Artistes Expositions Salons d’art Inventaire Info galeries

 Retour à Expositions actuelles   

New Positions (Luzern)    Apr 14 - May 17, 2013


(Please scroll down for English version)

New Positions
Aamir Habib, Sara Al Haddad, Christian Triebsch, Cristiana de Marchi
14. April – 17. Mai 2013

Open-Sunday: 14. April von 11 – 16 Uhr (einige Künstler werden anwesend sein)

Entsprechend dem Leitgedanken "Across Borders" vereint AB Gallery vier in der Galerie noch nie zuvor gezeigte künstlerische Positionen unterschiedlicher kultureller Herkunft in einer Ausstellung und lässt die Werke von Aamir Habib (Pakistan), Sara Al Haddad (UAE), Christian Triebsch (Deutschland/Ägypten) und Cristiana de Marchi (Italien/UAE) in einen spannungsreichen Dialog treten.

Die italienische Künstlerin Cristiana de Marchi und das aus Dubai stammende junge Talent Sara Al Haddad haben beide die Stickerei als künstlerisches Ausdrucksmittel für sich entdeckt.

Cristiana de Marchi kombiniert das Wort mit einfachen Gebrauchsgegenständen und tastet sich konzeptuell an die Thematiken heran. Sie hinterfragt gewohnte Sichtweisen und Zusammenhänge im Allgemeinen, und den alltäglichen Umgang mit dem Wort im Speziellen; wie wir etwa die Halbwahrheiten der Medien aus Resignation oder Bequemlichkeit einfach hinnehmen, oder wie wir uns mit dem Satz "wenn nur" ("If only") aus der Verantwortung ziehen und unser eigenes Unwohlsein wie eine lästige Fliege vertreiben.

Sara Al Haddad's Werke dagegen sind jenseits jeglicher Vernunft oder Reglementierung, sie sind viel mehr unmittelbarer Ausdruck ihrer Emotionen, Gefühle und innersten Gedanken. Sie überträgt das Moment des Zufalls, des Unbewussten und der Spontanität auf ihre Stickereien, wodurch ihr eine lyrisch-expressive Verbindung von Text und Bild gelingt. In den gestickten, kurzen Aussagen der Werkreihe "Filling Holes" hinterlässt der Faden eine Spur der Unruhe, Verletzung und Spannung; er dient als emotionale Projektionsfläche und kulminiert in ein kaum noch zu entzifferndes dichtes, wirres Geflecht.

Auch Aamir Habib (Pakistan) und Christian Triebsch (Deutschland) besitzen einen gemeinsamen Ausgangspunkt. Beide integrieren Blattgold in ihren Arbeiten.

Während in der Ikonenmalerei Gold als Hintergrund verwendet wurde, um Heilige in eine nicht-weltliche Sphäre zu entrücken, wird es bei Christian Triebsch zum Hauptprotagonisten. Er betitelt die monumentalen, monochromen Werke mit "Pleroma", das auf altgriechisch die göttlich-geistige Fülle bezeichnet, die Lebendigkeit der Seins-Welt. Von Furchen, Gräben und Kratzspuren durchzogen, sprechen die Goldflächen allerdings nicht nur von Schönheit und Ewigkeit, sondern auch von Vergänglichkeit.

Aamir Habib setzt mit seiner Arbeit "When the Land escapes" ein schmerzlich-bewegendes Zeichen einer Nation, die von den Schrecken des Krieges geprägt ist. Die eingefrorene Rauchwolke eines Kanonenschusses löst sich in Säuglingsgesichter auf - eine Metapher für die Nichtgeborenen, die verlorenen Hoffnungen und unvollendeten Träume der vom Kriegsleid betroffenen Menschen. Für Aamir Habib ist das hinunterfließende Gold, ein geeignetes Material, um den Verlust der Unschuld und die fehlende Transparenz in offiziellen Berichterstattungen über den Konflikt darzustellen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

New Positions
Aamir Habib, Sara Al Haddad, Christian Triebsch, Cristiana de Marchi
14th April – 17th May 2013
Open-Sunday: 14th April from 11am – 4pm (some of the artists will be present)

Following the guiding idea of "Across Borders" AB Gallery unites four artistic positions with different cultural backgrounds in one exhibition. In this context, the works of Aamir Habib (Pakistan), Sara Al Haddad (UAE), Christian Triebsch (Germany/Egypt) and Cristiana de Marchi (Italy/UAE) enter into a multi-layered dialogue.

Both, Italian artist Cristiana de Marchi and young talent Sara Al Haddad from Dubai, express themselves through the technique of embroidery.

By combining words with everyday objects, De Marchi chooses a conceptual approach. Habitual views and connections are called into question - especially when it comes to the use of language. How we believe in the half-truths of the media for reasons of convenience or resignation or how we evade responsibility by using the sentence "If only" driving away our bad conscience like a fly.

Sara Al Haddad's works are beyond any reason or rational control; they rather express her emotions, feelings and deepest thoughts in a very direct way. By transferring unconsciousness and spontaneity into her embroidery she creates a lyrical-expressive synthesis of text and image. In the short statements of "Filling Holes" the intertwined threads leave a trace of disturbance, injury and tension.

Pakistani artist Aamir Habib and German artist Christian Triebsch also do have a common starting point. Both of them include gold leaf in their works.

Gold - in icon painting used as background in order to emphasize the non-secular spheres of the depicted saints - becomes the sole actor in Christian Triebsch's monochrome paintings. He titled his monumental and monochrome works "Pleroma", referring to the ancient Greek meaning of the world that describes the divine-spiritual fullness and the liveliness of the being-world. However, the scratched golden surfaces covered with furrows and scuffs, do not only talk about beauty and eternity, but also about transience.

With his work "When the land escapes" Aamir Habib sets a painful-moving sign of a nation marked by the terrors of war. The frozen smoke cloud of a cannon shot dissolves into infant faces - imagery for the unborn generation, the lost hope and unfinished dreams of the people affected by the injustice of war. In the gold streaming down the table Aamir Habib depicts the loss of innocence and lack of transparency in official reporting about the conflict.

Voir :    Expositions passées   Expositions futures      


 
artnet – Le monde de l’art en ligne. ©2014 Artnet Worldwide Corporation. Tous droits réservés. artnet® est une marque déposée d'Artnet Worldwide Corporation, New York, NY, USA.